Die Erzählfigur ist nicht nur für Erzählungen geeignet, sondern darüber hinaus in vielen anderen Bereichen.


Wenn Menschen sich begegnen, kommunizieren sie im Wechsel mit ihren Worten und ihren Handlungen, aber auch bewusst oder unbewusst mit ihrem Körper, miteinander, füreinander und auch gegeneinander.
Da die Figur mit ihrer großen Beweglichkeit und ihren Ausdrucksmöglichkeiten stellvertretend für uns Menschen steht, ist sie in verschiedensten Kommunikationsfeldern und Arbeitsbereichen der Menschen einsetzbar.
 
Solche "Arbeitsbereiche" sind z.B.:

- Erziehung: Empathieerziehung, Einüben von Regeln, Umgangsweisen im Miteinander ...

- Unterricht: Spracherziehung, Wahrnehmungschulung, Religion, Ethik ...

- Beratung: Körpersprache, Rollenübernahme ...

- Konfliktbewältigung: Körpersprache, Rethorik ...

- Seelsorge: Sakramentenvorbereitung ...

- Trauer und Abschied: Hozpiz, Trauerbegleitung ...

...                                                                                  In jedem dieser Bereiche ist die Figur ein wertvolles Medium.